arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Wir schaffen bezahlbaren Wohnraum und gute Bedingungen in allen Quartieren.

Bezahlbaren Wohnraum schaffen

Auch jemand, der nicht zehn Euro Kaltmiete zahlen kann, muss eine Wohnung finden. Es gibt seit Jahren immer weniger öffentlich geförderte Wohnungen. Als Ihre Bundestagsabgeordnete setze ich mich dafür ein, dass die Mietpreise nicht dem Spiel des Marktes überlassen werden. Wir brauchen so schnell wie möglich mehr bezahlbaren Wohnraum. Dafür lohnt es sich zu kämpfen. Zusammen!

Wir wollen die Mietpreisbremse verschärfen, damit Vermieter nicht beliebig ihre Mieten erhöhen dürfen. Durch eine größere Transparenz der Vormiete und eine Auskunftspflicht der Vermieter stärken wir die Stellung der Mieterinnen und Mieter. Stellt sich heraus, dass bei Vermietung der Wohnung mehr verlangt hat, als zulässig, können die Mieterinnen und Mieter künftig die gesamte zu viel gezahlte Miete zurückverlangen. Zudem setzen wir uns für bessere und verbindlichere Mietspiegel ein. Darüber hinaus werden wir die zulässige Mieterhöhung nach einer Modernisierung nach oben begrenzen, damit Modernisierungsmaßnahmen nicht einseitig zulasten der Mieterinnen und Mieter gehen.

Wir wollen dafür sorgen, dass ein Drittel aller neu gebauten Wohnungen auch für Menschen bezahlbar sind, die nicht wohlhabend sind. Daher werden wir den sozialen Wohnungsbau und die Stadtentwicklungspolitik auch nach 2019 in gemeinsamer Verantwortung von Bund, Ländern und Gemeinden fortsetzen. Wer über ein geringes Einkommen verfügt, bekommt über das Wohngeld einen Zuschuss zur Miete. Wir wollen die Höhe des Wohngeldes regelmäßig anpassen, um zu verhindern, dass Menschen aus ihrem vertrauten Stadtteil wegziehen müssen. Bei all dem kommt es darauf an, nicht nur bezahlbaren, sondern auch guten Wohnraum für alle Generationen in lebenswerten Quartieren zu schaffen. Deshalb wollen wir unter anderem den altersgerechten Umbau weiter fördern.

Mehr Menschen sollen sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen können. Deshalb werden wir Familien mit niedrigem und mittlerem Einkommen durch ein sozial gestaffeltes Familienbaugeld unterstützen. Zusätzliche Belastungen beim Kauf werden wir reduzieren, indem wir das Prinzip „Wer bestellt, bezahlt“ auch für Maklerkosten beim Kauf von Wohneigentum einführen und weitere Nebenkosten senken.

Für eine gute Quartiersentwicklung

Wir brauchen in allen Quartieren eine gute Infrastruktur, nicht nur in Innenstadtnähe. Daher wollen wir auch in Zukunft in allen Stadtteilen Einkaufsmöglichkeiten, eine gute Gesundheits- und Pflegeversorgung, generationengerechten Wohnraum, Sportstätten und ein breites Angebot an Bildung, Kultur und Freizeit sicherstellen.

Wir machen den Öffentlichen Personennahverkehr noch attraktiver. Außerdem ist es uns wichtig, die Elektromobilität voranzubringen. Wir wollen, dass in Deutschland modernste Elektroautos entwickelt und produziert werden. Wir werden mehr in Verkehrswege investieren, damit Pendlerinnen und Pendler nicht permanent im Stau stehen. Bessere Verkehrswege heißt auch eine bessere Infrastruktur für Fahrradfahrer mit mehr innerörtlichen Fahrradspuren, sicheren Abstellmöglichkeiten und regionalen Radschnellwegen.

Für uns gehören Stadt und Land zusammen. Gut entwickelte Städte brauchen gut funktionierende ländliche Räume und umgekehrt. Dazu brauchen wir eine bessere Kooperation und Vernetzung. Stadt-Land-Partnerschaften werden wir deshalb stärker fördern.